Art Quarterly

― Luxury can be Art ―

Scroll down

AQ — Luxury can be Art!

AQ — ART QUARTERLY versucht mittels fundierter Berichterstattung dazu aufzurufen, etwas Neues und zugleich Nachhaltiges zu erschaffen, ohne jedoch dadurch Althergebrachtes zu vergessen oder zu verleugnen. Weiters versucht unser Magazin aufzuzeigen, wie sehr eine stilvolle, bisweilen auch luxuriöse Art der Lebensführung unsere Psyche für das Schöne, Edle und Vollkommene öffnet und à la longue auch zu schärfen mag. Traditionelle Bezugnahme auf archetypische Werte sind uns journalistich ebenso ein Anliegen wie der Aufbau und die Manifestation eines zukünftigen Kunstverständnisses, welches es ermöglicht, aus der Vergangenheit und ihrer Erkenntnisse verwertbare Lehren für Gegenwart und Zukunft abzuleiten.

Exklusiv-Interviews

Jetzt Lesen

Aufbruch im Leopold Museum

Am 15. März dieses Jahres eröffnete im Leopold Museum mit Wien 1900 die größte interdisziplinäre Kunstausstellung, die das Haus jemals gezeigt hat. Bereits im ersten Monat konnte diese Jahrhundertschau das Publikum vollends begeistern und somit ansehnliche Besucherzahlen generieren. Nikolaus Immanuel Köhler traf Hans Peter Wipplinger, den Direktor des Hauses, zum Gespräch über die Künstler einer Ära und die Kunst Menschen für Inhalte zu begeistern. Weiter lesen...

Jetzt Lesen

Am Darüberreden mangelt es noch

Selbst ein erklärter Kunstfreund, versteht sich der WKO Präsident nicht zuletzt als ein Förderer der Kreativwirtschaft und als Anlaufstelle für die unterschiedlichen Positionen der heimischen Kulturlandschaft. Im Gespräch mit AQ spricht Harald Mahrer über sein Interesse an Philanthropie und seine eigene Liebe zur Kunst, die ihn persönlich in Beschlag nimmt. Weiter lesen...

Jetzt Lesen

Es muss nicht immer Oper sein

Es scheint ganz so, als ob unter all den Bühnen dieser Welt, ausgerechnet dem Stadtgraben von Steyr seine ganz besondere Liebe gilt. Warum dem so ist und noch vieles mehr erzählte uns Intendant Karl Michael Ebner in einem sehr persönlichen Gepräch über heimisches Musiktheater und den dazugehörigen Preis.
Weiter lesen...

Jetzt Lesen

Das Schöne, das Erhabene und Wir

EXCUSIV FÜR ART QUARTERLY. Spätestens seitdem der international anerkannte Stardesigner Stefan Sagmeister, die Definition für Schönheit im Rahmen einer interdisziplinären Ausstellung im MAK zur Disposition stellt, scheint der Begriff wieder an Bedeutung gewonnen zu haben. Wir fragten Zwei, die sich mit diesem Begriff auskennen sollten, den Designer selbst und Gernot Blümel, Minister für EU, Kunst, Kultur und Medien. Weiter lesen...

Jetzt Lesen

Die Kunst ist keine Tochter der Feigheit

Sie ist die erfolgreichste Kulturmanagerin dieses Landes, hat das Belvedere aus einem Zustand der musealen Mittelmäßigkeit an die Spitze des heimischen Kunstbetriebs katapultiert und kuratiert zurzeit gerade eine der erfolgreichsten Ausstellungen im Leopold Museum. Dennoch versteht sie es auch, wie kaum eine andere zu polarisieren und aufzurütteln, was ihr über die Jahre hin nicht nur Freunde beschert hat. Wir trafen Agnes Husslein-Arco zu einem sehr persönlichen Talk über die Kunst im Allgemeinen und die Kunst sich selbst nicht verloren zu gehen im Speziellen. Weiter lesen...

Jetzt Lesen

Von der Freude an schönen Luxusimmobilien

Reinhard Stix mischt mit seinem Projekt in der Berggasse 35 bei den heimischen Luxusimmobilien mit. ART QUARTERLY traf den leidenschaftlichen Kunstliebhaber mit starker sozialer Verantwortung zu einem spannenden Gespräch über die Freude an und den nachhaltigen Umgang mit Immobilien der Extraklasse. Weiter lesen...

In jeder Hinsicht eindrucksvoll

Magazin bestellen

40 Jahre Sigmund Freud Museum

— Eine Buchpublikation von

ART QUARTERLY — Partner des Sigmund Freud Museums — freud-museum.at

Jetzt lesen